Menü
29.01.2024 / 19 Shevat 5784

Filmvorführung: Seven Blessings

Solidaritätsveranstaltung

Israel in den 1990er-Jahren: Marie kehrt aus Frankreich zurück, um ihren Verlobten zu heiraten. Doch die eigentlich ausgelassene Schewa-Brachot-Woche überschatten Ereignisse aus der Vergangenheit: Maries leibliche Mutter war mit mehreren Mädchen und Jungen gesegnet, während ihre beiden Schwestern kinderlos blieben. Als Marie zwei Jahre alt war, übergab die Mutter sie an die Schwestern, die sie fortan großzogen. Während Marie eine Form der Entschuldigung erhofft, erwartet die Familie in erster Linie Dankbarkeit für die opulenten Hochzeitsfestlichkeiten.

Autorin und Regisseurin Ayelet Menahemi thematisiert in der berührenden Tragikomödie ein Phänomen, über das viele Generationen lang geschwiegen wurde: In sephardischen Familien gab es die Tradition, dass Frauen von ihren Schwestern Kinder „liehen“ und diese sie als die eigenen großzogen. Gemeinsam mit den Ko-Autorinnen des Drehbuchs, Eleanor Sela und Reymonde Ansellem, verfasst Menahemi basierend auf wahren Begebenheiten ein Plädoyer für Empathie und ein Miteinander. Der erlittene Schmerz und die Verletzungen können nur heilen, wenn die Betroffenen miteinander ins Gespräch kommen.

Aufgrund des terroristischen Angriffs der Hamas am 7. Oktober 2023 in Israel wurde jegliche kulturelle Förderung, einschließlich der Filmförderung, komplett gestoppt. Die gesamten Einnahmen fließen daher den Filmemachern zu Gunsten ihrer internationalen Werbekampagne zu.

Sprachen: OV Hebräisch, Französisch und Marokkanisch
Untertitel: Englisch

Termininfos Hinzufügen (iCal)

Termin
29.01.2024
Einlass
19:00 Uhr
Beginn
19:30 Uhr
Eintritt
20,- Euro
Karten
Online-Kartenbestellung
Veranstalter
Jüdische Gemeinde Frankfurt am Main
Veranstaltungsort

Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main

 069 961220220
 info@deutsches-filminstitut.de
 www.dff.film

Termine