Menü
13.11.2019 / Heshvan - Kislev

JKW 2019: Drei Söhne

© Birgit-Karin Weber Raphael Wallfisch, international bekannter Cellist aus London, André Laks, Philosophieprofessor aus Paris, und Thomas Frankl, Galerist aus Wien, haben eines gemeinsam: jeweils ein Elternteil überlebte Auschwitz. Die Eltern waren Künstler: Anita Lasker-Wallfisch, Cellistin im Mädchenorchester von Auschwitz, der französisch-polnische Komponist Szymon Laks Dirigent des Männerorchesters in Auschwitz sowie der Maler Adolf Frankl. Sie haben den Söhnen nicht nur ihre Geschichte, sondern auch exzellente Kunstwerke hinterlassen – ein Hoffnungsschimmer inmitten der düsteren Vergangenheit. Jeder der drei Söhne hat seinen ganz eigenen Weg gefunden, mit diesem Erbe umzugehen, vom Nicht-Loslassen-Können bis hin zur offenen Konfrontation.

Regie: Birgit-Karin Weber | Deutschland/Österreich/Frankreich/Großbritannien 2017 | Dokumentation, 87 Min. |OF mit Untertiteln

Termininfos Hinzufügen (iCal)

Termin
13.11.2019
Beginn
18:00 Uhr
Eintritt
€ 8 regulär | € 6 ermäßigt
Karten
telefonisch: 069 - 961 220 220 | online: www.dff.film
Veranstalter
In Kooperation mit dem DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum
Veranstaltungsort

Schaumainkai 41
60596 Frankfurt am Main

 069 961220220
 info@deutsches-filminstitut.de
 www.deutsches-filminstitut.de

Termine