Menü
25.06.2020 / Sivan - Tammuz

JVHS_ Der gewaffnete Blick

Ein unterhaltsamer Abend mit Durchblick ist garantiert

Schon Rembrandt stellte Kaufmänner mit Brille dar - und die Brille machte die Porträtierten als Juden erkennbar! Tatsächlich ist die Brille eines jener Attribute, die Juden kennzeichnen. Aber inzwischen brauchen mehr als 63 % der Deutschen eine Brille - und die Fehlsichtigkeit nimmt in allen Altersgruppen zu. Die Brille gehört heute zu den alltäglichsten Gebrauchtgegenständen, aber es ist bis heute nicht geklärt, wie sie erfunden wurde.

Stefana Sabin schreibt für das Feuilleton der Neuen Zürcher Zeitung und gehört der Redaktion des Onlinemagazins FAUST-Kultur an. Sie hat mehrere Anthologien zeitgenössischer Prosa herausgegeben, Biographien verfasst und kulturgeschichtliche Essays veröffentlicht. Eine Auswahl ihrer Aufsätze ist in dem Band „Die Wahrheit der Literatur“ (2011) erschienen. 2014 gab sie eine Sammlung von Aufsätzen zur Säkularisation heraus (Politik ohne Gott) und 2019 ist „AugenBlicke. Eine Kulturgeschichte der Brille„ erschienen.

In ihrem Buch mit dem passenden Titel AugenBlicke erzählt Stefana Sabin die Geschichte der Brille als eine Entwicklung, die von wissenschaftlichen und technischen Erkenntnissen begleitet wurde und die kulturelle Verhaltensmuster geprägt und Stereotypen genährt hat. Der Vortrag greift auf das Buch zurück und illustriert die Entwicklung der Sehhilfe von den ersten schweren Lesesteinen zu den leichten modernen Brillen mit Beispielen aus der Kunstgeschichte.

▲ Donnerstag, 25. Juni 2020. Einlass: 18.00 Uhr, Beginn: 18.30 Uhr bis ca. 20.00 Uhr
▲ Ort: Gemeinderatssaal im 5.Stock im Verwaltungsgebäude der Jüdischen Gemeinde Frankfurt am Main, Westendstraße 43, 60325 Frankfurt am Main
▲ Für die Gäste zu Hause wird es nach entsprechender Anmeldung im Sekretariat der Jüdischen Volkshochschule einen Link zur Teilnahme per Livestream an der Veranstaltung geben. Die Live-Übertragung wird vom Filmemacher Leon Spanier realisiert.
▲ Auf die Hygiene- und Abstandsregelungen wird bei dieser Veranstaltung besonders geachtet.
▲ Teilnahmegebühr: € 6,50; ermäßigt € 5,50


Reservierungen über das Sekretariat der Jüdischen Volkshochschule:
Tel. 069 / 76 80 36 - 170 oder
E-Mail: volkshochschule@jg-ffm.de

Termininfos Hinzufügen (iCal)

Termin
25.06.2020
Einlass
18:00 Uhr
Beginn
18:30 Uhr
Ende
20:00 Uhr
Eintritt
Regulär € 6,50 / ermäßigt € 5,50
Karten
über Sekretariat der JVHS
Veranstalter
Jüdische Volkshochschule
Veranstaltungsort

Westendstraße 43
60325 Frankfurt am Main

 069 / 76 80 36-100

Aktuell sind keine Events vorhanden.

Termine

  • Jul 2020 / Tammuz - Av
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • 28
  • 29
  • 30
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

    Tischa b’Aw

  • 1