Menü
09.09.2019 / Elul - Tishri

Führung über den Campus Westend mit Elisabeth Lücke

Elisabeth Lücke ist geboren und aufgewachsen in Osnabrück. Ihr Studium absolvierte sie an der Universität Heidelberg in den Fächern Englisch, Spanisch und Volkswirtschaft. Nach Studienende arbeitete sie im Hamburger Außenhandel als Übersetzerin. Seit 1994 ist Elisabeth Lücke hauptberuflich als Gästeführerin in Frankfurt tätig 2009 erschien ihr Stadtführer „Spurensuche Frankfurt – Rundgänge durch die Geschichte.
Erfahren Sie bei dieser Führung alles über die Historie und die Entwicklung des neuen Campus Westend, blicken Sie hinter die Kulissen der traditionsreichen Uni.
Vier Hauptcampi umfasst die Johann-Wolfgang-Goethe-Universität. Campus Westend ist dabei Zentrum der Standortneubestimmung. Teil des Grüneburggeländes war er ehemals im Besitz der Familien Bethmann-Metzler, Rothschild und Goethe. Heinrich Hoffmann und Alois Alzheimer haben hier an einer „Irrenklinik“ gewirkt. Nach dem Zweiten Weltkrieg nutzte Eisenhower das Areal als U.S. Hauptquartier. Bis zum 100-jährigen Jubiläum im Jahr 2014 soll an diesem Standort die modernste Universität Europas entstehen. Und auch der Bau von IG-Farben steht für ein Kapitel deutscher Politik- und Wirtschaftsgeschichte. Hans Poelzig ging als Sieger eines Architektur-Wettbewerbs hervor und schuf dieses charakteristische Beispiel der Klassischen Moderne für einen der mächtigsten Konzerne seiner Zeit, der Teil des nationalsozialistischen Regimes wurde. Nach dem Krieg war der Bau Sitz der US-Militärregierung und bis 1995 Sitz des V. Corps der US-Army. Nach dem Abzug der Amerikaner gab es verschiedene Vorschläge für die weitere Nutzung. Man entschied sich für die Universität. Seit dem Sommersemester 2001 sind die Geisteswissenschaftler hier untergebracht und der Ausbau des Campus Westend geht weiter.
Freuen Sie sich auf eine spannende Führung über das neue Westendgelände und erfahren Sie mehr über die Geschichte der Universität.

Termininfos

Termin
09.09.2019
Einlass
10:45 Uhr
Beginn
11:00 Uhr
Ende
12:30 Uhr
Eintritt
12 €
Karten
treffpunkt@buergerinstitut.de
Veranstalter
Bürgerinstitut e.V.

Termine