Menü
15.11.2018 / Heshvan - Kislev

Ein Denkmal guter Taten - Träume und Hoffnungen von Kindern während des Holocaust

- Anlässlich der 80. Wiederkehr der Synagogenzerstörungen 1938 in Deutschland -

Ausstellungsansicht Ha Makom Theater, WienDie Ausstellung basiert auf der Idee eines leeren Klassenzimmers, in dem auf dreizehn Schultafeln die Geschichten von Kindern erzählt werden. Die Zeichnungen, Gedichte,Tagebücher und selbst erfundenen Spiele erwecken den Eindruck, als würden die Kinder sehr bald wiederkommen, doch die wahre Geschichte zeigt sich, wenn man sich den Tafeln nähert. Jede Tafel spiegelt das Leben der Kinder vor dem Holocaust wieder, aber auch den Horror und die Angst, die sie empfunden haben sowie den großen Verlust, den sie schlussendlich ertragen mussten.

Einige der Schultafeln bieten interaktive Erfahrungen, ermöglichen den Besuchern eine aktive Teilnahme an der Ausstellung.

Besuch für Schulklassen mit pädagogischer Begleitung: 15.10. - 30.11. 2018
Anmeldung für Schulkassen unter: kultur@jg-ffm.de
Dauer des Ausstellungsbesuchs: 90 - 120 Minuten

Bitte beachten Sie: Die I.E. Lichtigfeld-Schule führt am Eingang eine Sicherheitskontrolle durch. Finden Sie sich daher bitte 15 Minuten vor Beginn an der Schule ein.

Zur Ausstellung erscheint eine Begleitpublikation, die für Wien übersetzt und von Johannes Sekulic Graphic Design gestaltet wurde.


Termininfos

Termin
15.11.2018
Beginn
16:00 Uhr
Ende
18:00 Uhr
Eintritt
Eintritt frei
Karten
*ausgebucht*
Veranstalter
Jüdische Gemeinde in Kooperation mit der I.E. Lichtigfeld-Schule im Philanthropin
Veranstaltungsort

Hebelstraße 15-19
60318 Frankfurt am Main

 069 / 76 80 36-550
 069 / 42 72 89-800
 lichtigfeld-schule@jg-ffm.de
 lichtigfeld-schule.de

Termine