Menü
24.10.2018 / Tishri - Heshvan

JFT: Der Prinz und der Dybbuk

© Edition SalzgeberWer war Moshe Waks? 1904 als Sohn eines jüdischen Schmiedes in der Ukraine geboren, starb er als Prinz Machał Waszyński 1965 in Italien. Als Regisseur und Produzent schuf Waszyński rund 40 Filme, arbeitete mit Stars wie Sophia Loren und Orson Welles. Seine Obsession aber galt dem Film „Der Dybbuk“, bei dem er 1937 Regie führte. Der Film ist einer der geheimnisvollsten jiddischen Filme – denn der Dybbuk, ein Geist oder Dämon haftet seinen Opfern an, umklammert sie und steht sinnbildlich für Waszyńskis ruheloses und geheimnisvolles Leben. Ein faszinierendes Porträt eines menschlichen Chamäleons.

Buch und Regie: Elwira Niewiera und Piotr Rosolowski, Polen | Deutschland 2017, Dokumentation, 82 Min., italienisch-englisch-polnische OF mit deutschen Untertiteln

Termininfos

Termin
24.10.2018
Beginn
18:00 Uhr
Eintritt
€ 8
Karten
telefonisch unter 069 5970845 – ab 19 Uhr
Veranstalter
Jüdische Gemeinde und Kulturamt der Stadt Frankfurt
Veranstaltungsort

Adlerflychtstraße 6
60318 Frankfurt am Main

 069 5970845
 069 557342
 info@malsehnkino.de
 http://www.malsehnkino.de

  Zur Facebook-Veranstaltung

Termine