Menü

Corona-Soforthilfe

Wir vermitteln kompetente und vertrauliche Beratung durch ehrenamtlich tätige Juristen und Steuerberater

Wir leiten Ihre Fragen zum Ausfüllen der Soforthilfe-Anträge an Rechtsanwälte oder Steuerberater weiter, die sich bereit erklärt haben, Sie ehrenamtlich beim Ausfüllen Ihrer Anträge zu unterstützen. Senden Sie uns eine E-Mail an wecare@jg-ffm.de oder rufen Sie uns an unter 069 768036-300.

Bitte geben Sie unbedingt Ihre Telefonnummer an und schildern Sie Ihre Fragen so genau wie möglich, damit unsere Experten Sie effizient beraten können.

Liebe Gemeindemitglieder,

seit Montag, 30.03.2020, besteht die Möglichkeit, dass gewerbliche Unternehmen und Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft, Selbständige, Soloselbständige und Angehörige Freier Berufe Corona-Virus-Pandemie-Soforthilfen beantragen können.

Zu beachten ist u.a., dass Sie unter 50 Mitarbeiter beschäftigen, den Haupt-, bzw. Wohnsitz in Hessen haben und noch keinen Antrag auf Soforthilfen in einem anderen Bundesland gestellt haben.

Die Soforthilfe ist von Ihnen persönlich online beim Regierungspräsidium Kassel (sofern Sie in Hessen ansässig sind) https://rp-kassel.hessen.de/corona-soforthilfe zu beantragen.

Hier findet sich der Link zur jeweils aktuellen Checkliste – https://rp-kassel.hessen.de/sites/rp-kassel.hessen.de/files/200330_Checkliste%20zu%20Soforthilfen_RPK_0.pdf (Stand 31.03.2020). Am Ende der Checkliste können Sie zum Corona-Soforthilfe-Antrag (https://portal-civ-cor.ekom21.de/civ-cor.public/start.html?oe=00.00.RPKS.CH.SH&mode=cc&cc_key=Coronahilfe) gelangen.

Auf der Seite des Regierungspräsidiums Kassel finden sich hilfreiche PDF-Dokumente zum Herunterladen. Diese sind u.a.:

Sie benötigen für die Beantragung einige Informationen und Dokumente als PDF-Dateien. Die PDF-Dokumente sind für die Antragstellung hochzuladen. Nach Fertigstellung des Online-Antrags ist dieser auszudrucken, zu unterschreiben (mit Firmenstempel), einzuscannen und wieder hochzuladen. Der diesbezügliche Link zum Hochladen des unterschriebenen Antrags öffnet sich am Ende der Online-Antragstellung. Sollte dies nicht möglich sein, ist auf der Seite auch eine Faxnummer angegeben, an die der unterschriebene Antrag gefaxt werden kann.

Für die Beantragung werden ein Drucker und ein Scanner (oder Scanner-App) benötigt.

Hier die Eckdaten, wer was beantragen kann:
Obergrenze für die Höhe der Förderung ist der Betrag des durch die Corona-Krise verursachten Liquiditätsengpasses. In diesem Fall legt die Bewilligungsbehörde einen geringeren Festbetrag fest.

  1. Freiberufler und Kleinunternehmer mit bis zu 5 Beschäftigten erhalten bis zu € 10.000 Soforthilfe für den Zeitraum von 3 Monaten.
  2. Freiberufler und Kleinunternehmer mit bis zu 10 Beschäftigten erhalten bis zu € 20.000 Soforthilfe für den Zeitraum von 3 Monaten.
  3. Freiberufler und Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten erhalten bis zu € 30.000 Soforthilfe für den Zeitraum von 3 Monaten.

Diese Soforthilfe wird als Zuschuss gewährt und ist nicht zurückzuzahlen! Die erhaltene Soforthilfe ist aber später in der Einkommensteuererklärung 2020 anzugeben.

Für den Antrag benötigen Sie folgende PDF Dokumente, die bei Antragstellung „hochzuladen“ sind (dies finden Sie auch in der Checkliste):

  1. Kopie des Personalausweises
  2. Kopie des Einkommensteuerbescheides (Seite 1 und 2)

Sie benötigen weiterhin folgende Daten/Informationen:

  1. Umsatz des vergangenen Jahres (2019) wegen der Kleinunternehmerregelung.
  2. Steuernummer
  3. Anschrift, Telefonnummer, E-Mail
  4. Bankverbindung
  5. Rechtsform
  6. Branche
  7. Darstellung der Schwierigkeiten aufgrund der Corona Pandemie. Bitte beachten Sie unbedingt die diesbezüglichen Hinweise in dem PDF Dokument „Ausfüllhilfe zum Corona-Soforthilfe Antrag des RP-Kassel“.
  8. Liquiditätsengpass/Ermittlung des Betrages, den Sie für die Bewältigung der Krise benötigen. Dabei ist von einem 3-Monats-Zeitraum auszugehen. Bitte beachten Sie bei dieser Darstellung auch unbedingt die diesbezüglichen Hinweise in dem PDF Dokument „Ausfüllhilfe zum Corona-Soforthilfe Antrag des RP-Kassel“.
  9. Anzahl der Beschäftigten (unter Berücksichtigung der Wochenarbeitszeit). Auch dazu beachten Sie bitte die Ausführungen in der „Ausfüllhilfe zum Corona-Soforthilfe-Antrag“.

Sollten Sie Fragen haben, versuchen wir Ihnen selbstverständlich zu helfen und Sie bei der Antragstellung zu unterstützen. Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an die Mitarbeiter unserer Sozialabteilung unter 069-768036-300 oder unserer aktuellen #wecare-Anlaufstelle 069-768036-116.

Bleiben Sie gesund!